Herzlich willkommen auf der Homepage der Vienna SlotDevils.

Wir sind eine Gemeinschaft von jungen und junggebliebenen Slotcar-Enthusiasten, die sich in Stadlau (im 22. Wiener Gemeindebezirk) eine permanente Holzbahn f├╝r den Ma├čstab 1:32 aufgebaut haben und dort regelm├Ą├čige Meisterschaftsrennen fahren.
Neue Mitglieder f├╝r unsere Gemeinschaft sind jederzeit gerne gesehen. Wenn Du mehr ├╝ber Slotcars oder unsere Gemeinschaft wissen willst, dann schau im Men├╝ links in die Rubrik ├ťber uns.

News

Hier findest Du die aktuellen Neuigkeiten im ├ťberblick:

Walter Reiterer gewinnt den letzten Lauf der LM Classic 2015, Gesamtsieg geht an Michael Lang

16.05.2016

Im letzten Lauf der LM Classic 2015 konnte Walter Reiterer mit seinem McLaren M8D einen ungef├Ąhrdeten Sieg mit 79 Runden einfahren. Auf Platz 2 etwas ├╝berraschend Walter Czanba, der seinen Barracuda 77 mal um den Kurs pr├╝gelte, gefolgt von G├╝nter Bornkessel auf seinem Alfa 33 mit 76 Runden. Rang 4 ging mit 75 Runden an Andreas Tezer mit Ford GT-40 vor Michael Lang, der im letzten Rennen mit seinem Ford P68 mit einigen technischen Problemen zu k├Ąmpfen hatte und ebenfalls 75 Runden erzielte. Norbert Kuba auf Ferrari 312PB und Michael Teichmann auf dem zweiten Ford GT-40 belegten mit je 73 Runden die Pl├Ątze 6 und 7.

Die Gesamtwertung konnte Michael Lang mit dem Punktemaximum von 90 Punkten f├╝r sich entscheiden, gefolgt von Walter Reiterer mit 75 und Walter Czanba mit 60 Punkten. Auf Platz 4 G├╝nter Bornkessel mit 54 Punkten, vor Andreas Tezer mit 44 Punkten, der im letzten Rennen Norbert Kuba noch abfangen und mit 43 Punkten auf den 6. Platz verweisen konnte. Michael Teichmann mit 28 Punkten, Michael M├╝ller mit 20, Matthias Hellerschmid mit 12 und Rudi Tomevi mit 11 Punkten belegen in der Schlussabrechnung die Pl├Ątze 7 bis 10. Mit je 4 Punkten folgen Ricardo Tomevi, Johann Kuttner und Martin Czanba.

Alle Details sind im Bereich Meisterschaft zu finden.

Meisterschaftsstand anzeigen

Michael Lang auch im 3.Lauf der Camaro Super Sport Series erfolgreich

11.05.2016

Einmal mehr konnte sich Michael Lang in der Camaro Super Sport Serie durchsetzen. Im 3.Lauf der Serie konnte er mit 76 Runden den dritten Sieg einfahren, gefolgt von Walter Reiterer mit ebenfalls 76 Runden und Walter Czanba mit 75 Runden. Auf Platz 4 Peter Exel, der den dritten Platz nur um 2,5 Sekunden verpasste vor Andreas Tezer mit 74 und G├╝nter Bornkessel mit 73 Runden. Rang 7 ging mit 71 Runden an Norbert Kuba vor Rudi Tomevi mit 65 Runden.

In der Meisterschaft liegt Michael Lang weiterhin unangefochten mit 45 Punkten an der Spitze, gefolgt von Walter Reiterer mit 32 Punkten und G├╝nter Bornkessel mit 25 Punkten. Die Pl├Ątze 4 bis 10 werden belegt von Walter Czanba (22 Punkte), Andreas Tezer (21), Norbert Kuba (13), Johann Kuttner (10), Peter Exel (8), Michael Teichmann (8) und Rudi Tomevi(8).

Details wie gehabt im Bereich Meisterschaft.

Meisterschaftsstand anzeigen

Starke Vorstellung von SM Performance im ersten Lauf der 4h ADAC GT Masters - Sieg geht an MW Racing

13.04.2016

Beim ersten Lauf zur diesj├Ąhrigen 4h ADAC GT Masters Serie waren f├╝nf Teams am Start:

Elektro Guzzi / Audi R8 GT LMS (Peter Exel / Erich ├ľhler)
KR Racing / Fort GT3 (Walter Reiterer / Norbert Kuba)
MW Racing / Porsche 997 GT3 (Michael Lang / Walter Czanba)
Racing AG / Audi R8 GT LMS (G├╝nter Bornkessel / Andreas Tezer)
SM Performance / McLaren MP4-12C GT3 (Sascha Szczepankiewicz / Michael M├╝ller)

Mit Ausnahme des Teams Elektro Guzzi - bei dem der Vorjahreswagen zum Einsatz kam - setzten alle Teams auf neues Ger├Ąt.

Die erste ├ťberraschung gab es im Qualifying, als die Youngsters vom Team SM Performance eine 13,24 in die Bahn brannten. Mit Ausnahme von MW Racing, die zumindest ausgleichen konnten, folgten die Teams mit repsektablem Abstand.

Die Qualifyingzeiten im Detail:
SM Performance: 13,24
MW Racing: 13,24
Racing AG: 13,78
KR Racing: 13,95
Elektro Guzzi: 14,12

Leider konnten die jungen Wilden von SM Performance die Leistung aus dem Qualifying im Rennen nicht ganz umsetzen. Schon im ersten Durchgang konnte MW Racing einen kleinen Vorsprung von 3 Runden auf die Verfolgerteams SM Performance, Elektro Guzzi und Racing AG herausfahren. Zur Halbzeit des Rennens f├╝hrte MW Racing mit 513 Runden vor SM Performance mit 519 und Elektro Guzzi mit 517 Runden. Dahinter Racing AG mit 509 und KR Racing mit 496 Runden.

An den Positionen sollte sich dann bis zum Rennende auch nichts mehr ├Ąndern. MW Racing fuhr einen ungef├Ąhrdeten Sieg nach Hause und stellte nebenbei mit 1044 Runden den bisherigen Rundenrekord von Elektro Guzzi (1025 Runden aus dem letzten Jahr) ein. Platz zwei ging an SM Performance mit 1036 Runden, die ebenfalls ├╝ber dem bisherigen Rundenrekord blieben.

Der Kampf um Platz 3 spitzte sich gegen Ende noch einmal zu, letztendlich konnte aber Elektro Guzzi mit 1018 Runden den dritten Platz verteidigen und die Racing AG mit 1015 Runden auf Platz 4 verweisen. Platz 5 ging an KR Racing mit 998 Runden, deren Auto noch nicht ganz den Erwartungen des Teams entsprach - das Potential ist jedoch definitiv vorhanden (mit den 998 Runden w├Ąre man ├╝brigens in der letzten Saison in jedem Rennen auf dem zweiten Platz gelandet).

Die Details sind wie immer im Bereich Meisterschaft zu finden.

Meisterschaftsstand anzeigen

7. Rennen Ferrari Racing Legends

10.04.2016

Den Zuschauern des 7. Rennens der Ferrari Legends bot sich das gewonhnte Bild. Michael Lang dominierte mit seinem 575GTC das Feld und siegte trotz "technischer Probleme" mit 131 Runden vor Walter Reiterer auf F40 mit 129 Runden und dem 512BB von Andreas Tezer mit 128 Runden. Auf Rang 4 Walter Czanba mit 125 Runden, der diesmal mit einem 250LM ins Rennen ging. 8 Sekunden dahinter G├╝nter Bornkessel mit seinem 458GT2 gefolgt von Norbert Kuba und seinem 360 Modena mit 12 Runden.

In der Meisterschaft hat nun Michael Lang die F├╝hrung ├╝bernommen und liegt mit 75 Punkten aufgrund der besseren Einzelergebnisse vor Walter Czanba, der ebenfalls bei 75 Punkten h├Ąlt. Auf Platz 3 Andreas Tezer mit 73 Punkten dicht gefolgt von Walter Reiterer, der bereits bis auf einen Punkte aufgeschlossen hat. Rang 5 wird von Norbert Kuba mit 48 Punkten gehalten, G├╝nter Bornkessel mit 44 Punkten komplettiert die Top 6.

Weitere Informationen sind wie immer im Bereich Meisterschaft zu finden.

Meisterschaftsstand anzeigen

7. Rennen LM Classic und Siegesserie von Michael Lang geht weiter

04.04.2016

Auch im 7. und vorletzten Rennen der LM Classic 2015 ging der Sieg erneut an Michael Lang, der mit seinem Ford P68 82 Runden erzielte. Auf Platz zwei Walter Reiterer auf McLaren M8D, der enorm viel Druck machte und sich am Ende um 2 Sekunden geschlagen geben musste. Auf Rang 3 Walter Czanba mit seinem Barracuda mit 79 Runden vor G├╝nter Bornkessel (McLaren M8D)mit 78 Runden. Der von Norbert Kuba pilotierte Ferrari 312PB belegte mit 77 Runden Platz 5 gefolgt von Andreas Tezer und seinem Ford GT-40 mit 75 Runden.

In der Meisterschaft liegt Michael Lang ein Rennen vor Saisonende mit 90 Punkten uneinholbar in F├╝hrung, gefolgt von Walter Reiterer mit 72 Punkten. Im Kampf um den dritten Platz liegt Walter Czanba derzeit mit 55 Punkten knapp vor G├╝nter Bornkessel mit 49 Punkten. Ebenfalls im letzten Rennen wird sich entscheiden ob Norbert Kuba (derzeit 43 Punkte) oder Andreas Tezer (derzeit 41 Punkte) den 5. Platz belegen wird.

Alle Details wie immer im Bereich Meisterschaft.

Meisterschaftsstand anzeigen

2.Lauf SlotDevils Hillman Imps

21.03.2016

Im dritten Lauf der gemeinsam mit dem Slotversum ausgetragenen SlotDevils Hillman Racing Imps Serie - auch diesemal wieder bei den SlotDevils gefahren - war Michael Lang vor Erich ├ľhler erfolgreich. Auf Platz drei dieses Mal Walter Reiterer. Die Details findet Ihr wie gewohnt im Bereich Meisterschaft.

Meisterschaftsstand anzeigen

Sieg f├╝r Michael Lang im zweiten Camaro SS Rennen, spannender Kampf um die Pl├Ątze

16.03.2016

Auch im zwiten Rennen zur Camaro Super Sport Series konnte sich Michael Lang mit 77 Runden durchsetzen. Dahinter tobte ein beinharter Kampf um die Pl├Ątze, der erst im allerletzten Lauf entschieden wurde. Das bessere Ende hatte an diesem Tag Walter Czanba f├╝r sich, der am Ende mit 76 Runden und einem Vorsprung von 1,5 Sekunden vor Walter Reiterer den zweiten Platz beanspruchen konnte. Im Finish geriet der bis dahin um den zweiten Platz k├Ąmpfende G├╝nter Bornkessel etwas ins Hintertreffen und musste auch noch Norbert Kuba passieren lassen, der das Rennen 3 Sekunden vor ihm mit 75 Runden als Vierter beendete. Auf Platz 6 Andreas Tezer mit 74 Runden, gefolgt von Sascha Szczepankiewicz und Johann Kuttner mit je 73 Runden. Michael Teichmann und Martin Czanba mit je 71 Runden belegten die Pl├Ątze 9 und 10 vor Rudi Tomevi mit 67 Runden.

In der Meisterschaft f├╝hrt Michael Lang mit 60 Punkten vor Walter Reiterer mit 20 und G├╝nter Bornkessel mit 19 Punkten. Andreas Tezer (14), Walter Czanba (12) und Johann Kuttner (10) komplettieren die Top 6.

Die Details sind wie immer im Bereich Meisterschaft zu finden.

Meisterschaftsstand anzeigen

1. Rennen 4h ADAC GT Masters

14.03.2016

Nach der durch eine Krankheitswelle bedingten Absage des Februar-Termins findet das erste Rennen der 4h ADAC GT Masters nun am 9. April 2016 statt.

Einlass 8 Uhr, Motorenausgabe 9 Uhr, Rennstart 13 Uhr.

Sieg Nummer 6 f├╝r Lang im 6. Rennen der LM Classic 2015

08.03.2016

Auch im 6. Rennen der LM Classic 2015 spulte Michael Lang mit seinem Ford P68 seine Runden wie ein Uhrwerk ab und holte sich mit 131 Runden den Sieg vor Walter Reiterer auf McLaren M8D mit 130 Runden. Auf Rang drei ein ├╝berraschend starker G├╝nter Bornkessel auf dem zweiten McLaren M8D mit 128 Runden, gefolgt von Andreas Tezer (Ford GT-40) mit 126, Walter Czanba (Plymouth Barracuda) mit 125 und Norbert Kuba (Ferrari 312 PB) mit 123 Runden. Ab Platz 7 die restlichen Ford GT-40 von Michael Teichmann (119 Runden), Johann Kuttner (114 Runden) und Rudi Tomevi (112 Runden).

In der Meisterschaft f├╝hrt nach wie vor Michael Lang mit dem Maximum von 90 Punkten vor Walter Reiterer mit 60 und Walter Czanba mit 45 Z├Ąhlern. Dicht gefolgt von G├╝nter Bornkessel mit 44 und Norbert Kuba mit 42 Punkten. Auf Rang 6 Andreas Tezer mit 39 Punkten vor Michael Teichmann mit 23, Michael M├╝ller mit 20 sowie Matthias Hellerschmid mit 12 und Rudi Tomevi mit 11 Punkten.

Alle Details wie immer im Bereich Meisterschaft.

Meisterschaftsstand anzeigen

Lang, ├ľhler, Exel - ein wohlbekanntes Siegertrio im ersten Lauf der SlotDevils-H├Ąlfte der Hillman Racing Imps

29.02.2016

Am 26.Februar fand der zweite Lauf der gemeinsam mit dem Slotversum ausgetragenen SlotDevils Hillman Racing Imps Serie bei uns statt. Die bei uns gefahrene "Halb-Serie" wird als eigene Meisterschaft gewertet. Das Ergebnis des ersten Rennens der SlotDevils-H├Ąlfte findet Ihr im Bereich Meisterschaft.

Meisterschaftsstand anzeigen

Michael Lang siegt zum Auftakt der Camaro Super Sports Series 2016

10.02.2016

Das Ergebnis des ersten Laufs zur neuen Camaro Super Sport Series findet Ihr im Bereich Meisterschaft

Meisterschaftsstand anzeigen

4h ADAC GT Renntermine

16.01.2016

Auch die Termine f├╝r die 4h ADAC GT Meisterschaft 2016 stehen nun fest.

Das erste Rennen findet am 13. Februar 2016 statt.

Einlass wie gehabt 8 Uhr, Motorenausgabe 9 Uhr, Rennstart 13 Uhr.

Alle Termine sind im Bereich Termine zu finden.

Renntermine 2016

13.01.2016

Wir w├╝nschen allen SlotDevils und deren Familien sowie allen Freunden und Besuchern unserer Homepage viel Gesundheit, Gl├╝ck und Erfolg f├╝r das Jahr 2016.

Auch heuer werden wir wieder in gewohnter Weise eine Mischung aus Meisterschaften mit gestellten Fahrzeugen und Eigenbauten veranstalten.

Erstmalig wird es dabei eine Rennserie geben, die wir gemeinsam mit dem Slotversum in Gerasdorf (beheimatet in der Pizzeria La Passerella, Kapellerfelderstra├če 63, 2201 Gerasdorf) durchf├╝hren.

Folgende Rennserienserien sind vorgesehen:

Camaro Super Sport Series: Gestellte Fahrzeuge auf der gro├čen Bahn (SlotDevils Grand Prix) - 10 Rennen
Hillman Racing Imps: Gestellte Fahrzeuge auf der gro├čen Bahn (Slotdevils Grand Prix) und beim Slotversum (analoge Carrera Bahn) - je 5 Rennen
Le Mans & Sportscar Classic: Eigenbauten auf kleiner und gro├čer Bahn in beide Richtungen - 8 Rennen (hier wird zuvor noch die Saison 2015 fertig gefahren)

In der Ferrari Racing Legends Serie werden nur die noch offenen Rennen der Saison 2015 fertig gefahren, dann wird bis Ende 2016 pausiert.

Nat├╝rlich wird es auch wieder unsere 4h ADAC GT Masters Serie geben, wo wir wieder 4 Rennen mit Teams aus je mindestens 2 Fahrerern veranstalten wollen (hier stehen die Termine allerdings noch nicht fest)

Los geht es am 22.J├Ąnner 2016 beim Slotversum in Gerasdorf mit dem ersten Lauf der Hillman Racing Imps.

Alle anderen Renntermine (mit Ausnahme der 4h ADAC GT Masters) sind im Bereich

16.11.2015

Auch im vierten Lauf der LM & Sportscar Classic 2015 war Michael Lang unantastbar. Mit 133 Runden holte ersich mit seinem Ford P68 den vierten Sieg in Serie, gefolgt von Walter Czanba auf seinem Barracuda mit 126 Runden und G├╝nter Bornkessel auf McLaren M8D mit 125 Runden. Andreas Tezer erzielte mit seinem GT-40 und 123 Runden den 4. Platz vor dem Ferrari 312PB von Norber Kuba und dem zweiten GT-40 von Michael Teichmann (beide mit 122 Runden).

In der Meisterschaft f├╝hrt Michael Lang nun mit dem Punktemaximum von 60 Punkten vor Walter Reiterer mit 36 sowie G├╝nter Bornkessel und Norbert Kuba mit je 29 Punkten. Auf Rang 5 Walter Czanba mit 28 Punkten vor Andreas Tezer mit 23 und Michael M├╝ller mit 20 Punkten. Mit je 12 Punkten belegen Matthias Hellershcmid und Michael Teichmann die Pl├Ątze 8 und 9 gefolgt von Rudi Tomevi mit 8 Punkten sowie Ricardo Tomevi und Martin Czanba mit je 4 Punkten.

Details wie gewohnt im Bereich Meisterschaft.

Meisterschaftsstand anzeigen

Michael Lang holt erneuten Sieg in Ferrari Racing Legends

30.10.2015

Im 6. Lauf der Ferrari Racing Legends hie├č der Sieger erneut Michael Lang. Er pilotierte seinen Ferrari 575 GTC mit 81 Runden zu einem ungef├Ąhrdeten Sieg vor Walter Reiterer auf F40 mit 79 Runden und Andreas Tezer auf 512BB sowie Walter Czanba auf LaFerrari mit je 78 Runden. Auf Rang 5 Michael Teichmann auf 512BB mit 76 Runden gefolgt von Norbert Kuba auf F360 Modena mit ebenfalls 76 Runden.

In der Meisterschaft f├╝hrt immer noch Walter Czanba mit 67 Punkten vor Andreas Tezer mit 63 und Michael Lang und Walter Reiterer mit je 60 Punkten. Auf Rang 5 Norber Kuba mit 42 Punkten vor G├╝nter Bornkessel mit 37 sowie Michael Teichmann und Matthias Hellerschmid mit je 17 Punkten. Rudi Tomevi mit 7 Punkten, Michael M├╝ller mit 5 und Ricardo Tomevi mit 4 Punkten komplettieren das Feld.

Meisterschaftsstand anzeigen

├ťberraschungssieg f├╝r Walter Czanba im 11. Lauf der FIA GT 2015

24.10.2015

Der 11. Lauf der FIA GT 2015 sah einen ├╝berraschenden Sieger - Walter Czanba hatte an diesem Tag alle Tr├╝mpfe und das Gl├╝ck auf seiner Seite und erzielte mit 79 Runden seinen ersten Saisonsieg mit einem Wimpernschlag vor Peter Exel (der die Zieldurchfahrt vor Rennende und ein paar Hunderstel nicht mehr schaffte und damit auf dem Papier eine Runde weniger hat). Auf den Pl├Ątzen 3 bis 5 landeten Walter Reiterer, Erich ├ľhler und Andreas Tezer mit je 78 Runden. Norbert Kuba erzielte 77 Runden und damit Rang 6 gefolgt von Sascha Szczepankiewicz (76), Michael Teichmann (74) und Rudi Tomevi (69 Runden).

In der Meisterschaft liegt Peter Exel uneinholbar mit 124 Punkten in F├╝hrung, um Platz 2 gibt es noch einen Dreikampf zwischen Walter Reiterer (98), Erich ├ľhler (93) und Michael Lang (89 Punkte). Auf Platz 5 G├╝nter Bornkessel mit 59 Punkten vor Andreas Tezer mit 57 und Walter Czanba mit 48 Punkten. Norbert Kuba (41), Michael M├╝ller (37) und Sascha Szczepankiewicz (23 Punkte) komplettieren die Top Ten.

Meisterschaftsstand anzeigen

Start-Ziel Sieg f├╝r MW Racing im 3. Lauf der 4h ADAC GT Masters

21.10.2015

Am 17.Oktober fand der dritte Lauf der diesj├Ąhrigen 4h ADAC GT Masters statt. Am Start waren folgende Teams:

Elektro Guzzi / Audi R8 LMS Ultra (Peter Exel / Erich ├ľhler)
MW Racing / BMW Z4 GT3 (Michael Lang / Walter Czanba)
Slotfriends / Mercedes SLS GT3 (Walter Reiterer / Norbert Kuba)
Racing AG / Bentley Continental GT3 (G├╝nter Bornkessel / Andreas Tezer)
Rookies / Corvette C6-R (Michael M├╝ller / Sascha Szczepankiewicz)

Schon vom Start weg war klar, dass MW Racing wieder voll auf Sieg fahren w├╝rde. Im Qualifying erzielten sie mit 13,73 Sekunden die Bestzeit, gefolgt von Slotfriends mit 14,17 und Elektro Guzzi mit 14,23. Vierter im Qualifying Racing AG mit 14,33 vor den Rookies mit 14,61.

Auch im Rennen bot sich das gleiche Bild, MW Racing dominierte das Rennen nach Belieben. Um den zweiten Platz entbrannte fr├╝hzeitig ein Kampf zwischen Elektro Guzzi, Racing AG, Slotfriends und Rookies . Kurz vor Halbzeit des Rennens schlug dann bei Elektro Guzzi ein gr├Âberes technisches Problem zu, dessen Behebung f├╝rn einen Zeitverlust von ca. 70 Runden sorgte.
Zu Halbzeit lag damit MW Racing erwartungsgem├Ą├č mit 511 Runden in F├╝hrung, gefolgt von den Slotfriends mit 495, Racing AG mit 494 und den Rookies mit 492 Runden. Aufgrund der Probleme mit dem Auto verloren Elektro Guzzi den Anschlu├č und fielen mit 424 Runden auf den 5. Platz zur├╝ck.

Die zweite H├Ąlfte des Rennens bot ein ├Ąhnliches Bild, MW Racing unangefochten an der Spitze, Elektro Guzzi zeigte zwar nach der Reparatur eine gro├čartige Leistung - der R├╝ckstand war aber nicht mehr aufzuholen, da auch die anderen Teams ihren Level beibehielten. Am Ende bedeutete das Platz eins f├╝r MW Racing mit 1016 Runden, gefolgt von Slotfriends mit 988 und Rookies mit 983 Runden. Racing AG verlor gegen Ende des Rennens etwas an Boden und beendete mit 975 Runden auf Rang vier vor Elektro Guzzi mit 918 Runden.

In der Gesamtwertung f├╝hrt nach wie vor Elektro Guzzi mit 34 vor Slotfriends mit 32 und MW Racing mit 30 Punkten. Racing AG h├Ąlt bei 28 und Rookies bei 25 Punkten. Alle Details sind wie gewohnt im Bereich Meisterschaft zu finden.

Meisterschaftsstand anzeigen

Hattrick f├╝r Michael Lang in der LM Classic

20.10.2015

Auch im 3. Rennen der LM Classic 2015 war Michael Lang einmal mehr f├╝r seine Kontrahenten nicht zu fassen. Mit 132 Runden fuhr er im dritten Rennen seinen dritten Sieg ein. Im harten Kampf zwischen den beiden McLaren im Feld konnte sich am Ende Walter Reiterer gegen G├╝nter Bornkessel durchsetzen und mit 3 Sekunden Vorsprung zweiten Platz erringen. Auf Platz 4 Walter Czanba mit seinem Barracuda, der 127 Runden erzielte vor Norbert Kuba auf Ferrari 312P mit 125 Runden. Die beiden Ford GT40 von Andreas Tezer und Rudi Tomevi landeten mit 121 bzw. 114 Runden auf den Pl├Ątzen 6 und 7 vor Martin Czanba auf DeTomaso Pantera mit 113 Runden.

In der Meisterschaft f├╝hrt damit nach wir vor Michael Lang mit 45 Punkten vor Walter Reiterer mit 36 und Norbert Kuba mit 22 Punkten. Auf Rang 4 Michael M├╝ller mit 20 Punkten vor G├╝nter Bornkessel mit 19 und Walter Czanba mit 16 Punkten. Dahinter mit 15 Punkten Andreas Tezer gefolgt von Matthias Hellerschmid, Rudi Tomevi, Michael Teichmann sowie Ricardo Tomevi und Martin Czanba mit je 4 Punkten.

Meisterschaftsstand anzeigen

Erneuter Sieg f├╝r Michael Lang im 5. Rennen der Ferrari Racing Legends

10.10.2015

Auch im 5. Lauf der Ferrari Racing Legends war Michael Lang erfolgreich und konnte mit seinem F575 mit 79 Runden den Sieg einfahren. 3 Sekunden dahinter auf Platz 2 Walter Reiterer auf F40 gefolgt von Walter Czanba auf LaFerrari und Andreas Tezer mit seinem 512BB mit je 78 Runden. G├╝nter Bornkessel setzte diesmal erneut auf seinen 458 GT2 und erzielte mit 76 Runden den 5. Platz vor Norbert Kuba auf F360 mit 75 und Michael Teichmann auf dem zweiten 512BB mit 69 Runden.

In der Meisterschaft f├╝hrt nach wie vor Walter Czanba mit 59 Punkten vor Andreas Tezer mit 53 Punkten und Walter Reiterer mit 48 Punkten. Michael Lang holt jedoch mit gro├čen Schritten auf und h├Ąlt derzeit bei 45 Z├Ąhlern den 4. Platz gefolgt von G├╝nter Bornkessel mit 37 und Norbert Kuba mit 36 Punkten.

Meisterschaftsstand anzeigen

Sieg f├╝r MW Racing im 2. Rennen der 4h ADAC GT Masters 2015

09.10.2015

Im zweiten Lauf zur ADAC GT Masters 2015 waren 5 Teams am Start:

Elektro Guzzi / Audi R8 LMS Ultra (Peter Exel / Erich ├ľhler)
MW Racing / BMW Z4 GT3 (Michael Lang / Walter Czanba)
Slotfriends / Mercedes SLS GT3 (Walter Reiterer / Richard Pletka)
Racing AG / Bentley Continental GT3 (G├╝nter Bornkessel / Andreas Tezer)
Rookies / Ferrari 458 GT2 (Sascha Szczepankiewicz / Lukas Kalina / Simon Machacek)

Da die Erfahrungen vom letzten Rennen sehr gut waren, wurde auch diesmal wieder mit Moosgummi-Reifen gefahren. Im Qualifying demonstrierte MW Racing erstmals seine St├Ąrke und holte sich mit 13,62 die Pole Position vor Elektro Guzzi mit 13,84 und Slotfriends mit 13,95. Startplatz 4 ging an die Racing AG mit 14,17 gefolgt vom Team Rookies mit 14,94 Sekunden.

Im Rennen sollte sich zeigen, dass der neue BMW von MW Racing nicht nur schnell, sondern auch zuverl├Ąssig war. Zur Halbzeit lag man mit 515 Runden in F├╝hrung, gefolgt von Elektro Guzzi mit 502 Runden. Heiss umk├Ąmpft der dritte Platz, der zur Halbzeit von den Slotfriends mit 494 Runden gehalten wurde, dicht gefolgt von der Racing AG mit 492 und den Rookies mit 489 Runden.

Auch in der zweiten H├Ąlfte des Rennens bot sich ein ├Ąhnliches Bild, MW Racing spulte seine Runden herunter wie ein Uhrwerk, Elektro Guzzi konnten keinen Boden gut machen, gerieten ihrerseits aber auch nie in Gefahr den zweiten Platz zu verlieren. Die Racing AG konnte mit einer sauberen zweiten H├Ąlfte etwas zulegen und damit die Slotfriends vom dritten Platz verdr├Ąngen. Bei den Rookies machte sich mit Fortdauer des Rennens die mangelnde Erfahrung etwas bemerkbar, weshalb sie sich am Ende des Rennens dann knapp abgeschlagen mit dem 5. Platz begn├╝gen mussten.

Am Ende siegte MW Racing mit 1022 Runden (515/507) mit einem Vorsprung von 25 Runden auf Elektro Guzzi mit 997 Runden (502/495). Rang 3 f├╝r Racing AG mit 989 Runden (492/497) 3 Runden vor Slotfriends mit 986 Runden (494/492) gefolgt von den Rookies mit 979 Runden (489/490).

In der Gesamtwertung f├╝hrt damit nach wie vor Elektro Guzzi mit 27 Punkten vor Slotfriends und Racing AG mit je 20 Punkten sowie MW Racing (1 Rennen weniger) und Rookies mit je 15 Punkten.

Meisterschaftsstand anzeigen
Top