Vienna SlotDevils - News


Herzlich willkommen auf der Homepage der Vienna SlotDevils.

Wir sind eine Gemeinschaft von jungen und junggebliebenen Slotcar-Enthusiasten, die sich in Stadlau (im 22. Wiener Gemeindebezirk) eine permanente Holzbahn für den Maßstab 1:32 aufgebaut haben und dort regelmäßige Meisterschaftsrennen fahren.
Neue Mitglieder für unsere Gemeinschaft sind jederzeit gerne gesehen. Wenn Du mehr über Slotcars oder unsere Gemeinschaft wissen willst, dann schau im Menü links in die Rubrik Wir über uns.


News

Hier findest Du die aktuellen Neuigkeiten im Überblick:


FIA GT 2015 - 7. Lauf: Erich Öhler schlägt Peter Exel im Hundertstelkrimi

02.08.2015

Im 7. Rennen zur FIA GT konnte Erich Öhler seinen ersten Sieg verbuchen. Am Ende hatte er rundengleich mit Peter Exel (beide 79 Runden) einen Vorsprung von 54 Hundertstel Sekunden. Platz drei ging mit 78 Runden an Walter Reiterer gefolgt von Andreas Tezer mit ebenfalls 78 Runden. Mit 77 Runden konnte Günter Bornkessel den 5. Platz erzielen, gefolgt von Michael Müller, der das Rennen ebenfalls mit 77 Runden beendete.

Alle Details sind wie gewohnt im Bereich Meisterschaft zu finden

Zweiter Sieg für Michael Lang in Ferrari Racing Legends

08.07.2015

Im 4. Lauf zur Ferrari Racing Legends konnte Michael Lang mit seinem Ferrari 575 Walter Reiterer auf F40 und Walter Czanba auf LaFerrari auf die Plätze verweisen. Rang 4 für Andreas Tezer auf 512BB LM vor Günter Bornkessel auf F458 GT2 und Norbert Kuba auf F360 Modena.

In der Meisterschaft führt nach wie vor Walter Czanba mit 49 Punkten vor Andreas Tezer mit 45 und Walter Reiterer mit 36 Punkten. Michael Lang hält nun gleichauf mit Norbert Kuba und Günter Bornkessel bei 30 Punkten.

Alle Details im Bereich Meisterschaft.

Peter Exel baut Führung in FIA GT aus

30.06.2015

Mit dem vierten Sieg in Folge konnte Peter Exel seine Führung inder FIA GT 2015 festigen. Um 1 Sekunde am Sieg vorbeigeschrammt konnte Michael Lang seinerseits Erich Öhler um weitere 2 Sekunden auf den dritten Platz verweisen. Walter Reiterer verpasste das Stockerl um 27 Hundertstel und beendete auf Platz 4. Andreas Tezer und Michael Müller belegten mit 1 Runde Rückstand die Plätze 5 und 6. Günter Bornkessel und Sascha Szczenpankiewicz erzielten je 77 Runden und beendeten damit auf den Plätzen 7 und 8. Die Plätze 9 und 10 gingen mit je 74 Runden an Lukas Kalina und Simon Machacek gefolgt von Ricardo Tomevi mit 71 und Rudi Tomevi mit 66 Runden.

In der Meisterschaft liegt Peter Exel mit 80 Punkten nun bereits mit einem komfortablem Vorsprung vor Michael Lang mit 62 und Walter Reiterer mit 57 Punkten gefolgt von Erich Öhler mit 52 und Günter Bornkessel sowie Andreas Tezer mit je 36 Punkten.

Alle Details wie gehabt im Bereich Meisterschaft

1. Lauf 4h ADAC GT Masters geht an Elektro Guzzi

19.06.2015

Am 13. Juni fand der erste Lauf der diesjährigen 4h ADAC GT Masters statt. Aufgrund der Abwesenheit einiger Stammfahrer gab es diesmal ein minimales Starterfeld von nur vier Teams:

Elektro Guzzi / Audi R8 GT LMS (Peter Exel / Erich Öhler)
Slotfriends / Mercedes SLS GT3 (Walter Reiterer / Richard Pletka)
Racing AG / Bentley Continental GT3 (Günter Bornkessel / Andreas Tezer)
Rookies / Ferrari 458 GT2 (Michael Müller / Sascha Szczepankiewicz)

Der Vorteil der geringen Teilnehmeranzahl war die kürzere Dauer des gesamten Renntages. Im Gegensatz zu den bisherigen Rennen der 4h ADAC GT Masters wurde diesmal mit Moosgummi-Reifen gefahren. Die Pole-Position im Qualifying holte sich das Team Rookis mit 13,73 Sekunden vor Elektro Guzzi und Racing AG mit je 13,89 sowie Slotfriends mit 14,06.

Vom Start weg konnte sich Elektro Guzzi etwas von der Meute absetzen und führte zur Halbzeit mit 510 Runden. Die restlichen Teams lagen sehr eng beisammen - auf Rang 2 Racing AG mit 500 vor Slotfriends mit 498 und Rookis mit 495 Runden.

Auch am Ende des Rennens bot sich das gleiche Bild - Elektro Guzzi dominierte auch die zweite Hälfte des Rennens und konnte sich mit insgesamt 1.025 Runden den Sieg sichern. Die Slotfriends konnten in der zweiten Halbzeit etwas zulegen und beendeten das Rennen mit 999 Runden auf Platz 2 vor Racing AG mit 998 Runden und Rookies mit 995 Runden.

#Wenn man von den 26 Runden Vorsprung von Elektro Guzzi mal absieht (aber auch das sind umgerechnet nur 2,6%), war das Ergebnis extrem knapp, eine einzige Runde zwischen Platz 2 und 3 sowie 4 Runden zwischen Platz 1 und 4. Das zeigt eindrucksvoll, dass mittlerweile auf einem sehr hohen Niveau gefahren wird. Man darf gespannt sein, wie es bei den nächsten Rennen aussieht, wenn hoffentlich wieder alle gewohnten Teams am Start sind.

Die Details sind wie immer im Bereich Meisterschaft zu finden.

Walter Czanba in Rally Trophy 2015 erneut erfolgreich

03.06.2015

Seinen dritten Sieg in Folge konnte Walter Czanba im 4. Rennen der Rally Trophy 2015 einfahren. Mit 121 Runden konnte er Walter Reiterer und Norbert Kuba (je 119 Runden) auf die Plätze verweisen. Günter Bornkessel und Matthias Hellerschmid belegten mit je 117 Runden die Plätze 4 und 5, gefolgt von Andreas Tezer mit 117 Runden sowie Michael Müller (116 Runden) und Rudi Tomevi (104 Runden).

In der Meisterschaft liegt damit Walter Czanba mit 57 Punkten vor Walter Reiterer mit 38 und Norbert Kuba mit 32 Punkten. Günter Bornkessel (29 Punkte), Michal Lang (27 Punkte) und Matthias Hellerschmid (25) Punkte folgen auf den Plätzen 4 bis 6.

Die Details sind wie gewohnt im Bereich Meisterschaft zu finden.

Abwechslung bei den Ferrari Racing Legends - Dritter Lauf, Dritter Sieger

20.05.2015

Im dritten Lauf der Ferrari Legends 2015 konnte sich Walter Czanba mit seinem LaFerrari mit 81 Runden gegen den Ferrari 512BB LM von Andreas Tezer (79 Runden) durchsetzen. Günter Bornkessel (F430 GT2) und Walter Reiterer (F575 GTC) belegten mit je 78 Runden die Plätze 3 und 4, gefolgt von Norbert Kuba (F360 Modena) mit 77 Runden. Auf den Plätz 6 und 7 Matthias Hellerschmid auf Ferrari 458 GT2 und Michael Teichmann mit dem zweiten 512BB LM mit je 75 Runden vor Ricardo Tomevi mit 64 und Rudi Tomevi (beide F360 Modena) mit 60 Runden.

In der Meisterschaft hat nun Walter Czanba mit 39 Punkten die Führung übernommen, gefolgt von Andreas Tezer mit 37 Punkten sowie Norbert Kuba und Walter Reiterer mit je 24 Punkten. Auf Rang 5 Günter Bornkessel mit 23 Punkten vor Matthias Hellerschmid mit 17 und Michael Lang mit 15 Punkten. Rudi Tomevi mit 8 Punkten, Michael Teichmann und Michael Müller (je 5 Punkte) sowie Ricardo Tomevi mit 4 Punkten belegen die Plätze 8 bis 11.

Die Details sind im Bereich Meisterschaft zu finden.

Hattrick für Peter Exel in der FIA GT 2015

10.05.2015

Im 5. Rennen zur laufenden FIA GT Meisterschaft konnte Peter Exel seinen dritten Sieg in Serie erzielen. Mit 78 Runden verwies er am Ende Walter Reiterer um 4 Sekunden auf Platz 2. Rang 3 ging an Erich Öhler, der, ebenso wie die 5 bzw. 15 Sekunden dahinter liegenden Günter Bornkessel und Michael Müller, 77 Runden erzielte. Platz 6 ging an Andreas Tezer mit 76 Runden vor Lukas Kalina mit 74 und Johann Kuttner mit 73 Runden. Platz 10 für Simon Machacek mit 71 Runden vor dem 2 Sekunden dahinter liegenden Sascha Szczepankiewicz. Ricardo Tomevi und Rudi Tomevi belegten mit 70 bzw. 63 Runden die Plätze 11 und 12.

In der Meisterschaft Peter Exel nun mit 65 Punkten in Führung, gefolgt von Michael Lang mit 50 und Walter Reiterer mit 49 Punkten. Erich Öhler liegt mit 42 Punkten auf Rang 4, vor Günter Bornkessel mit 31 und Andreas Tezer mit 29 Punkten. Norbert Kuba mit 23, Walter Czanba (19), Michael Müller (19) und Johann Kuttner (10) komplettieren die Top Ten.

Alle Details wie immer im Bereich Meisterschaft.

Zweiter Sieg für Michael Lang in der LM Classic

29.04.2015

Auch im zweiten Lauf zur LM & Sportscar Classic 2015 war Michael Lang mit seinem Ford P68 mit 134 Runden siegreich. Der Druck des zweitplatzierten Walter Reiterer auf McLaren M8D war diesmal allerdings ungleich höher. Am Ende fehlte diesem 1 Runde auf den Sieger. Auf Platz 3 Michael Müller (ebenfalls McLaren M8D) mit 130 Runden. Norbert Kuba auf Ferrari 312PB erzielte 128 Runden und damit Rang 4 vor Matthias Hellerschmid mit seinem Alfa 33-3 mit 124 Runden und Günter Bornkessel auf Chevrolet Camaro mit 121 Runden. Andreas Tezer fehlten mit seinem Ford GT-40 am Ende 40 Hundertstel auf den 6.Platz. Rudi Tomevi auf McLaren M8D mit 120 und Ricardo Tomevi auf Lola T70 mit 108 Runden komplettierten das Feld.

In der Meisterschaft liegt Michael Lang mit 30 Punkten vor Walter Reiterer mit 24 und Michael Müller mit 20 Punkten. Norbert Kuba mit 15 und Matthias Hellerschmid mit 12 belegen die Plätze 4 und 5. Günter Bornkessel liegt mit 9 Punkten auf Rang 6, gefolgt vom punktegleichen Andreas Tezer und Walter Czanba mit 8 Punkten. Auf Gesamtrang 9 derzeit Michael Teichmann mit 6 Punkten vor Rudi und Ricardo Tomevi mit 4 bzw. 3 Punkten.

Alle Detailinformationen sind wie gewohnt im Bereich Meisterschaftzu finden.

Sieg für Walter Czanba im 3. Rally Lauf 2015

22.04.2015

Walter Czanba nutzte im 3. Lauf zur Rally 2015 die Abwesenheit von Michael Lang und gewann mit 120 Runden vor Norbert Kuba und Matthias Hellerschmid mit je 118 Runden. Platz 4 ging mit 117 Runden an Walter Reiterer, gefolgt von Günter Bornkessel mit 116 und Andreas Tezer mit 114 Runden. Die Neueinsteiger Rudi und Ricardo Tomevi beendeten das Rennen mit 106 bzw. 101 Runden auf den Plätzen 7 und 8.

In der Meisterschaft hat nun Walter Czanba mit 42 Punkten die Führung vor Michael Lang mit 27 und Walter Reiterer mit 26 Punkten übernommen. Auf Gesamtrang 4 Norbert Kuba mit 22 vor Günter Bornkessel mit 21 und Matthias Hellerschmid mit 18 Punkten. Andreas Tezer folgt mit 17 Punkten auf Rang 7 vor Michael Teichmann (10), Rudi Tomevi (9), Michael Müller (5) und Ricardo Tomevi (4).

Alle Details wie immer im Bereich Meisterschaft

Sieg für Peter Exel im heiß umkämpften 4.Rennen zur FIA GT 2015

10.04.2015

Mit einem rekordverdächtigen Starterfeld von 13 Fahrern fand am 3.April der 4. Lauf zur FIA GT 2015 statt. Es war ein extrem spannendesRennen in dem bis zum Schluss 6 Fahrer um den Sieg kämpften.

Am Ende konnte Peter Exel mit 80 Runden seinen zweiten Sieg in Folge einfahren. Platz zwei ging mit 79 Runden (ca. 6 Sekunden Rückstand) an Walter Reiterer, dicht gefolgt von Michael Lang, der im letzten Lauf noch bis auf 1 Sekunde herankam. Platz vier ging an Erich Öhler, den seinerseits 1 Sekuknde vom Podest trennte mit einem Vorsprung von 1,5 Sekunden auf Walter Czanba. Weitere 3,5 Sekunden dahinter - aber immer noch in der gleichen Runde - Günter Bornkessel auf Rang 6.

Norbert Kuba und Andreas Tezer erzielten je 79 Runden und damit die Plätze 7 und 8 vor Matthias Hellerschmid mit 77 Runden. Heiss umkämpft auch der Einzug in die Top 10 zwischen Lukas Kalina (70 Runden), Simon Machacek (69 Runden) und Sascha Szczepankiewicz (67 Runden) sowie Rudi Tomevi (64 Runden).

In der Meisterschaft konnte Peter Exel damit zu Michael Lang aufschließen - beide halten derzeit bei 50 Zählern. Auf Platz 3 liegt Walter Reiterer mit 37 vor Erich Öhler mit 32 sowie Günter Bornkessel, Andreas Tezer und Norbert Kuba mit jeweils 33 Punkten. Walter Czanba mit 19, Michael Müller mit 12 und Matthias Hellerschmid mit 7 Punkten komplettieren die Top Ten.

Alle Ergebnisse sind wie gewohnt im Bereich Meisterschaft zu finden.

Michael Lang schlägt in Ferrari Racing Legends zurück

22.03.2015

Im zweiten Lauf zur Ferrari Racing Legends 2015 schlug Michael Lang mit seinem neuen 575 GTC zurück und holte sich mit 82 Runden den Sieg vor Walter Czanba auf LaFerrari und Andreas Tezer auf seinem bewährten 512BB mit je 80 Runden. Je 77 Runden für Walter Reiterer mit seinem F40 und Norbert Kuba (F360 Modena), die damit die Plätze 4 und 5 belegten. Günter Bornkessel wurde mit seinem 512S sechster mit 73 Runden vor Matthias Hellerschmid und seinem 458GT2 mit 72 und Rudi Tomevi auf einem 308GTB mit 51 Runden.

In der Meisterschaft liegt Andreas Tezer nun mit 25 Punkten nur einen Punkt vor Walter Czanba mit 24 Punkten in Führung, gefolgt von Norbert Kuba mit 17 und Walter Reiterer mit 16 Punkten. Michael Lang hält bei 15 Zählern auf Rang 5 vor Günter Bornkessel mit 13 und Matthias Hellerschmid mit 11 Punkten. Michael Müller mit 5 und Rudi Tomevi mit 4 Punkten folgen auf den Rängen 8 und 9.

Großangriff von Peter Exel im 3. Lauf zur FIA GT 2015

18.03.2015

Im 3. Lauf zur FIA GT 2015 startete Peter Exel einen Großangriff und sicherte sich mit 80 Runden den Sieg. Auf den Plätzen 2 bis 6 landeten mit je 79 Runden Erich Öhler, Michael Lang, Walter Czanba, Andreas Tezer und Norbert Kuba - alle nur durch wenige Sekunden getrennt. Walter Reiterer mit 78 Runden auf Rang 7 vor Michael Müller mit 77 Runden und Günter Bornkessel mit 76 Runden. Johann Kuttner erreichte 73 Runden und damit Platz 10 vor Ricardo Tomevi mit 61 Runden. Auf Platz 12 Michael Teichmann, der nach dem ersten Durchgang (19 Runden) aufgab.

In der Meisterschaft führt nach wie vor Michael Lang mit 40 Punkten vor Peter Exel mit 35 und Walter Reiterer mit 25 Punkten. Erich Öhler liegt mi 24 Punkten auf Rang 4 vor Andreas Tezer mit 19 und Norbert kuba mit 18 Punkten. Auf Rang 7 Günter Bornkessel mit 17 Punkten vor Walter Czanba und Michael Müller mit je 12 Punkten. Auf Rang 10 Johann Kuttner mit 6 Punkten gefolgt von Matthias Hellerschmid und Michael Teichmann mit je 4 Punkten sowie Ricardo Tomevi mit 1 Punkte.

Alle Details im Bereich Meisterschaft

LM Classic Auftakt nach Maß für Michael Lang

01.03.2015

Im ersten Lauf zur LM & Sportscar Classic 2015 legte Michael Lang mit seinem neuen Ford P68 einen perfekten Saisonstart hin und siegte mit 134 Runden vor Walter Reiterer auf McLaren M8D mit 131 Runden. Rang drei ging mit 129 Runden an den zweiten McLaren M8D pilotiert von Michael Müller gefolgt von Walter Czanba auf Plymouth Barracuda und Norbert Kuba auf Ferrari 312PB mit je 127 Runden. Michael Teichmann erzielte mit seinem Ford GT-40 125 Runden und damit Platz 6 vor Matthias Hellerschmid, der mit seinen Alfa 33-3 - ebenso wie Andreas Tezer auf dem zweiten Ford GT-40 - 123 Runden erzielte. Auf einem noch nicht optimal vorbereiteten Chevrolet Camaro blieb Günter Bornkessel mit 118 Runden diesmal nur Platz 9.

Alle Details im Bereich Meisterschaft

Sieg für Walter Czanba im 2. Rally Lauf

24.02.2015

Im 2. Lauf zur Rally Trophy 2015 konnte sich Walter Czanba gegen Michael Lang durchsetzen. Ein Vorsprung von 5 Sekunden bei 121 Runden für beide gab am Ende den Ausschlag. Auf Rang 3 Walter Reiterer mit 120 Runden vor Matthias Hellerschmid mit 119 und Günter Bornkessel mit 118 Runden. Michael Teichmann und Andreas Tezer erzielten je 116 Runden und damit die Plätze 6 und 7 vor Neueinesteiger Rudi Tomevi mit 93 Runden.

In der Meisterschaft liegt damit Michael Lang und Walter Czanba mit je 27 Punkten auf den Plätzen eins und zwei gefolgt von Walter Reiterer mit 18 und Günter Bornkessel mit 14 Punkten. Auf Rang 5 Andreas Tezer mit 11 Punkten vor Norbert Kuba und Michael Teichmann mit je 10 Punkten. Matthias Hellerschmid mit 8 Punkten, sowie Michael Müller mit 5 und Rudi Tomevi mit 4 Punkten folgen auf den Plätzen 8 bis 10.

Andreas Tezer startet mit einem Sieg in 2015er Saison der Ferrari Racing Legends

16.02.2015

Der Auftakt der neuen Ferrari Racing Legends Saison schloß nahtlos an die letzte Saison an. In Abwesenheit von Michael Lang konnte Andreas Tezer seinen bewährten Ferrari 512BB mit 80 Runden erneut zu einem Sieg pilotieren. Platz 2 ging an Walter Czanba, der mit einem LaFerrari auf ein neues Pferd setzte und damit 79 Runden erzielte.

Ein heißer Kampf entbrannte um Platz 3 zwischen Norbert Kuba auf Ferrari 360 und Walter Reiterer mit seinem F40 in dem am Ende Norbert Kuba die Nase um 3,4 Sekunden vorne hatten (beide 78 Runden). Bis zur Hälfte des Rennens konnte Günter Bornkessel mit seinem 512S ganz gut mithalten, am Ende blieb ihm mit 75 Runden nur der 5.Platz. Platz 6 ging mit 73 Runden an Matthias Hellerschmid (Ferrari 458) vor Michael Müller mit 71 Runden (Ferrari 575).

Alle Details wie gewohnt im Bereich Meisterschaft.

Michael Lang auch im zweiten Lauf zur FIA GT 2015 siegreich.

10.02.2015

Auch im zweiten Lauf zur FIA GT 2015 konnte sich Michael Lang den Sieg mit 80 Runden sichern. Platz 2 ging an Walter Reiterer mit 79 Runden, 2 Sekunden vor Peter Exel. Weitere 6 Sekunden dahinter mit ebenfalls 79 Runden Günter Bornkessel. Norbert Kuba erzielte mit 78 Runden Platz 5 vor Michael Müller mit 77 Runden. Andreas Tezer und Walter Czanba mit je 76 Runden sowie Johann Kuttner mit 74 Runden machten Schlußdienst.

In der Meisterschaft konnte Michael Lang seine Führung damit ausbauen und hält nun bei 30 Punkten vor Walter Reiterer und Peter Exel mit je 20 Zählern. Günter Bornkessel liegt mit 14 Punkten auf Rang 4 vor Erich Öhler, Norbert Kuba und Andreas Tezer mit je 12 Punkten. Michael Müller hält bei 8 Punkten auf Platz 8 vor Matthias Hellerschmid, Walter Czanba und Johann Kuttner (je 4 Punkte) sowie Michael Teichmann mit 3 Punkten.

Alle Ergebnisse wie immer im Bereich Meisterschaft.

Rally-Auftakt nach Maß für Michael Lang

28.01.2015

Im ersten Lauf zur Rally Trophy 2015 gelang Michael Lang ein optimaler Start. Er sicherte sich mit 121 Runden den Sieg. Im Kampf um Platz 2 konnte sich Walter Czanba gegen Norbert Kuba und Walter Reiterer durchsetzen (alle drei 119 Runden)die am Ende nur durch 4 Sekunden getrennt waren. Günter Bornkessel beendete mit 118 Runden auf Platz 5 vor Andreas Tezer mit 117 Runden sowie Michael Müller mit 116 und Michael Teichmann mit 115 Runden.

Details wie immer im Bereich Meisterschaft.

Heisses Duell um den Sieg im Auftaktrennen der FIA GT 2015

20.01.2015

Im ersten Lauf zur FIA GT 2015 konnte Michael Lang einen schwer erkämpften Sieg feiern. Aus einem harten Zweikampf mit Erich Öhler, der bis zur letzten Sekunde dauerte, ging er mit 80 Runden als Sieger hervor. Erich Öhler fehlten am Ende 3 Sekunden und so musste er sich mit 79 Runden geschlagen geben. Bis zur Mitte des Rennens konnte Peter Exel mit dem Führungsduo mithalten und machte aus dem spannenden Zweikampf einen Dreikampf. Im dritten Durchgang fiel er dann allerdings etwas ab und musste seinerseits den dritten Platz gegen Walter Reiterer verteidigen, was ihm schlußendlich mit 78 Runden auch gelang. Walter Reiterer seinerseits beendete mit ebenfalls 78 Runden und und 6 Sekunden Rückstand auf das Podest auf Platz 4.

Weitere 6 Sekunden dahinter lieferten sich Andreas Tezer und Günter Bornkessel ebenfalls ein erbittertes Duell um den 5.Platz, das am Ende Andreas Tezer um 11 Hundertstel für sich entscheiden konnte (beide ebenfalls 78 Runden). Norbert Kuba, der bis zum letzten Lauf noch vor diesen beiden gelegen war, konnte das Tempo am Schluß nicht mehr mitgehen und beendete das Rennen mit 77 Runden auf Platz 7 (ca. 4 Sekunden hinter Günter Bornkessel). Matthias Hellerschmid, Michael Teichmann und Michael Müller erzielten je 76 Runden und damit die Plätze 8 bis 10. Etwas abgeschlagen Johann Kuttner mit 70 Runden auf Rang 11.

Alle Details im Bereich Meisterschaft.

Renntermine 2015

02.01.2015

Wir wünschen allen SlotDevils und deren Familien sowie allen Freunden und Besuchern unserer Homepage viel Gesundheit, Glück und Erfolg für das Jahr 2015.

Auch heuer werden wir wieder in gewohnter Weise eine Mischung aus Meisterschaften mit gestellten Fahrzeugen und Eigenbauten veranstalten. Folgende Rennserienserien sind vorgesehen:

FIA GT Championship: Gestellte Fahrzeuge auf der großen Bahn (SlotDevils Grand Prix) - 12 Rennen
Rally Trophy: Gestellte Fahrzeuge auf der kleinen Bahn (SlotDevils Sprint) - 6 Rennen
Ferrari Racing Legends: Eigenbauten auf kleiner und großer Bahn - 10 Rennen gegen die gewohnte Fahrtrichtung
Le Mans & Sportscar Classic: Eigenbauten auf kleiner und großer Bahn in beide Richtungen - 8 Rennen

Darüber hinaus werden wir auch unsere allseits beliebte Langstreckenserie weiterführen:

4h ADAC GT Masters: Langstrecken-Team-Rennen auf der großen Bahn (SlotDevils Grand Prix) - 4 Rennen

Los geht es am 8.Jänner 2015 mit dem letzten Lauf der vorjährigen Ferrari Racing Legends - alle Renntermine sind im Bereich Termine zu finden.

Gruppe C geht ohne Gegenwehr an Michael Lang

10.11.2014

In Abwesenheit der beiden anderen Titelanwärter konnte sich Michael Lang im Finallauf zur Gruppe C den Titel sichern. Mit 79 Runden holte er sich den 5. Sieg mit einem Vorsprung von 4 Sekunden auf Walter Czanba. Walter Reiterer belegte mit 78 Runden Platz 3 vor Andreas Tezer mit 77 Runden. Michael Müller und Matthias Hellerschmid beendeten das Rennen mit je 75 Runden auf den Plätzen 5 und 6 vor Johann Kuttner mit 67 Runden.

In der Meisterschaft ging damit der Gesamtsieg an Michael Lang mit 82 Punkten vor Peter Exel mit 72 und Erich Öhler mit 67 Punkten.

Alle Details im Bereich Meisterschaft

Seitennavigation: < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... > >>

Datenschutzerklärung

(C) 2001-2018 Vienna SlotDevils - www.slotdevils.com